Toxoplasmose

Die Toxoplasmose ist eine Infektionserkrankung, die durch einen Parasiten aus der Gruppe der S- – „Toxoplasma gondii“ (TG) – hervorgerufen wird. In erster Linie betrifft diese Infektion Wirbeltiere, sie kann aber auch auf den Menschen übertragen werden (Zoonose). In Mitteleuropa weisen ca. 50 % der Bevölkerung in der mittleren Lebenshälfte Antikörper im Blut gegen TG auf.

 

Überträger

Zecken, Katzen
Weitere Übertragungen von TG auf den Menschen kann auf unterschiedlichen Wegen erfolgen:

  • Verzehr von infiziertem Fleisch (v.a. rohes Schweinefleisch);
  • Aufnahme von TG-Oozyten über Katzenkot;
  • Übertragung von TG über die Plazenta auf das ungeborene Kind. Diese Gefahr besteht aber nur, wenn bei der Mutter während der Schwangerschaft eine frische TG-Infektion auftritt, wobei die höchste Gefährdung für das Kind in den frühen Stadien der Schwangerschaft besteht.