Labor für bakterielle Infektionen

Borna für Pferde

Neuesten Studien zufolge sind ca. 60 Prozent aller Pferde und ca. 30 Prozent aller Menschen mit dem Borna-Virus befallen. Bei den meisten Menschen schlummert der Erreger ein Leben lang im Gehirn und löst keine oder sehr geringe Symptome aus. Einige Pferden können aber immer wieder unter Infektionsschüben leiden. Diese können beispielsweise Apathie, Schreckhaftigkeit, Koliken oder auch eine allgemeine Leistungsschwäche sein. Im schlimmsten Fall nimmt das Virus derart überhand, dass sich der betroffene Gehirnbereich entzündet und es kann unbehandelt zu einer tödlichen Enzephalitis kommen.